Gallus Zentrum Jugendkultur und neue Medien

Ausstellung


Das Gallus Zentrum gibt jungen bildenden Künstlern die Möglichkeit, ihre Werke
einem größerem Publikum zu zeigen. Kuratiert werden die Ausstellungen von
Jörg Simon. Die Koordination übernimmt Inge Kassel-Hannen vom Gallus Zentrum.

Andreas Exner

Ausstellung vom 14. November 2008 bis 5. Dezember 2008:

Eröffnung: Freitag, den 14. November 2008 um 19:00 Uhr
Finissage: Freitag, den 5. Dezember 2008 um 19:00 Uhr

Öffnungszeiten:
Donnerstags 15:00 - 18:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung


 


Andreas Exner


Angewandte
Monochrome
Malerei #7


 

 

 


 

 

 

   


Zur Ausstellung

Andres Exner (*62) ist Konzeptkünstler, er beschäftigt sich mit den Verästelungen der Dinge.
Ein Auto ist ein Modell ist eine Form ist eine Farbe ist eine Nummer.

Andreas Exner arbeitet mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs an der Schnittstelle zwischen Malerei und Skulptur. In seiner Werkgruppe der „Kleider“ werden Alltagsgegenstände zu monochromen Bildern. Zeitgenössische Readymades verwurzelt zu gleichen Teilen in der Konzeptkunst sowie einer Arte Povera Ästhetik. 
 
„Eine feste Bezugsgröße in der Arbeit von Andreas Exner ist immer der Mensch. Zum einen entstammen die verwendeten Materialien seinem Alltag; andererseits ist die erforderliche Blickperspektive und Körperhaltung des Betrachters der Werke ein ihnen wesentlicher Bestandteil.“ (Angelika Nollert, Neues Museum Nuernberg)
 
Die Bezuege von Farben zueinander sind ein Thema Exners, das besonders in der Serie der ANGEWANDTEN MONOCHROMEN MALEREI sichtbar wird. Der Künstler selbst bezeichnet den Prozess des Enfuegens von Bildtraegern durch das die Autos zu Objekten werden als „Angleichung“. Er spricht auch von „Malerei mit anderen Mitteln“.
 
„Andreas Exners Wahl eines ganz alltäglichen Kleidungsstückes „zugenäht“ mit einem ähnlich gefärbten Stück Stoff, kann als eine Intervention in der historischen Flugbahn der monochromen Malerei verstanden werden; denn Elsworth Kelly, Richard Tuttle und Blinky Palermo werden alle auf die eine oder andere Art in diesen Arbeiten „zitiert“. (...) (David Pestorius, Kurator, Pestorius Sweeny House, Brisbane)
 
Andreas Exner studierte an der Städel Akademie in Frankfurt bei Raimer Jochims und Jörg Immendorff, dessen Meisterschüler er war. Seit 1992 sind seine Arbeiten in nationalen und internationalen Ausstellungen zu sehen.



 

 

 

Gallus Zentrum, Krifteler Strasse 55, 60326 Frankfurt am Main - Telefon: 069 - 7380037