Gallus Zentrum Jugendkultur und neue Medien
Kamo Tumasyan
Geb. 14. 06. 1950 in Yerevan/Armenien

1962 – 1967 Studium der Malerei, Graphik, Skulptur, Keramik und Kunstgeschichte an der Shengavit Kunstschule, Yerevan
1970 – 74 Studium der russischen Philologie und Literatur am Staatlichen Institut für ausländische Sprachen, Yerevan
1974 Gründung eines Malstudios in Geghohovit/Gegharkunik, Armenien
1975 Gründung eines Malstudios in Garni/Kotayk, Armenien
1975 – 1978 Kustos im Museum für Kinderschaffen, Yerevan
1977 – 1980 Lehrer für Malerei im Palast für Pioniere und Schüler, Yerevan
1978 Mitglied des Jugendvereins beim Künstlerverband Armeniens
1986 – 1990 Dozent für Malerei im Republikzentrum für ästhetische Erziehung, Yerevan
1990 Wohnsitz in Deutschland
1996 Lehrer für Malerei im Roncali – Haus, Wiesbaden
Lebt und arbeitet in Wiesbaden und Yerevan

Auszeichnungen
1967 Preis für Malerei der Zeitung Avantgarde, Yerevan
1967 Diplom des ersten internationalen Photowettbewerbs, Moskau – Prag
1969 Prämie für Karikatur der Zeitschrift R – K – K, Moskau

Einzelausstellungen
1969 Wissarion – Belinsky Schule, Yerevan
1975 Alexander – Myasnikyan – Schule, Geghovit/Gegharkunik, Armenien
1987 Museum für Kinderschaffen, Yerevan
1987 Galerie der Zeitschrift Garun, Yerevan
1989 Galerie der Kooperative Der Psychologe, Moskau
1991 Paul – Schneider – Haus, Simmern
1991 Stephankirche, Simmern
1993 Galerie unterm Dach, Simmern
1995 Galerie im Rathaus Mainz – Bretzenheim,
1996 Atelier Moering, Wiesbaden
2000 Privatgalerie, Wiesbaden
2002 Gallus Zentrum, Frankfurt a. M.

Gruppenausstellungen
1967 Galerie der Zeitung Avantgarde, Yerevan
1974 Alexander – Myasnikyan – Schule, Geghovit/Gegharkunik, Armenien
1976 Kindergemäldegalerie, Yerevan
1976 Schule Nr. 2 Garni/Kotayk, Armenien
1976 Haus der bildenden Künstler Armeniens, Yerevan
1977 Haus der bildenden Künstler Armeniens, Yerevan
1977 Galerie Nika Sh., Moskau
1977 Komitee der Jugendorganisationen Armeniens, Yerevan
1978 Journalistenverband Armeniens, Yerevan
1983 Armenian colors `83, Los Angeles, Detroit / USA, Toront, Montreal / Kanada
1986 Republikzentrum für ästhetische Erziehung, Yerevan
1987 Museum für Kinderschaffen, Yerevan
1987 – 1988 Haus der Bildenden Künstler Armeniens, Yerevan
1988 Museum für Moderne Kunst, Yerevan
1988 Staatliche Gemäldegalerie Armeniens, Yerevan
1989 Haus der Architekten, Yekaterinburg / Rußland
1989 Galerie für Moderne Kunst, Moskau
1994 Galerie Pictor, Mainz
1997 Müllkultura 97, Fachhochschule Wiesbaden
2000 II. Internationale Biennale, Gyumri, Armenien

Kontakt
Telefon 069-293875 oder 069-7380037 / e-mail: galluszentrum@web.de

 
 
 
Gallus Zentrum, Krifteler Strasse 55, 60326 Frankfurt am Main - Telefon: 069 - 7380037