Potentiale der praktischen Fotoprojektarbeit

Fotofortbildung am 21. Februar 2019

Durch das Smartphone ist die Kamera zum alltäglichen Begleiter von Kindern und Jugendlichen geworden. Schnell werden Fotos mit dem Handy gemacht und per WhatsApp oder Snapchat an Freunde verschickt oder auf Instagram gepostet. Dabei ist das Wissen über Bildsprache, Bildrechte und Manipulationsmöglichkeiten oft gering. Digitale Fotografie eignet sich deshalb besonders zur inhaltlichen und kreativen Auseinandersetzung mit jungen Menschen.
Die Fortbildung greift inhaltlich aber auch medienpraktisch die pädagogischen Potentiale der Fotografie im digitalen Zeitalter auf. Es werden vielfältige Projektformate vorgestellt, in denen unterschiedliche Techniken und Ideen umgesetzt werden können. Von einfachen Tagesangeboten bis hin zu komplexeren Workshops, mit Schwerpunkt auf Fotobearbeitung, ist dabei Vieles möglich. Die Fortbildung soll zur kreativen und bewussten Auseinandersetzung mit dem Medium motivieren und ermöglicht es auch sich selbst mit der Kamera auszuprobieren.
21. Februar 2019
10.00-16.30 Uhr
Gallus Zentrum, Krifteler Str. 55, 60326 Frankfurt a.M.
Referentin: Sabine Hoffmann
Die Anmeldung erfolgt über Frau Färber (Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN), E-Mail jpb.anmeldung@zgv.info
Telefon 0 61 31 / 2 87 44 21