TikTok – es wird schon gutgehen!?

Die Fortbildung findet am 1. März 2023 von 10.00- 16.30 statt.

Tik Tok ist DIE Social Media Plattform der Gegenwart – mit all ihren Abgründen. Tik Tok wurde kürzlich von einem Kongressabgeordneten der USA als „digitales Fentanyl“ – also als ein stark sedierendes, schmerzstillendes Medikament, das Kinder und Jugendliche betäubt und abhängig macht – bezeichnet. Das erinnert an Verteufelungen des Romans im 19. Jahrhunderts und deutet gleichzeitig auf einen Generationenkonflikt oder einfach erwachsenes Unverständnis hin. Dennoch sollten wir TikTok selbstverständlich nicht völlig unkritisch begegnen.
 
Die Fortbildung hat den Anspruch Pädagog:innen die Plattform und ihre immense Anziehungskraft zunächst unvoreingenommen näher zu bringen: Welche aktuellen TikTok Trends gibt es? Was unterscheidet TikTok Videos von anderen Formaten? Was macht sie so anziehend und zeitkonsumierend? Und welche Rolle spielen Musik, Performance und Tanz für ihren Erfolg?
 
Darüber hinaus möchten wir über Erfahrungen und Sorgen aus dem pädagogischen Alltag der Teilnehmer:innen sowie über Gefahren und Themen des Jugendschutzes reden. Ein Schwerpunkt wird die Entwicklung von TikTok hin zu einem Informationsmedium sein, welches von Jugendlichen und jungen Erwachsenen wie eine Suchmaschine genutzt wird und die damit verbundene Gefahr von Mis- und Desinformationen. Die Fortbildung gibt Raum für Fragen und Diskussionen, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die Fortbildungsveranstaltung kostet inklusive Mittagessen 20,00 €.

Fortbildung des Gallus Zentrum e.V. Frankfurt am Main, des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN Mainz und des Präventiven Jugendschutzes Frankfurt am Main für Pädagoginnen, Pädagogen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Sozial- und Bildungsarbeit
Bitte öffnen Sie für die Anmeldung die folgende Excel-Tabelle und senden diese ausgefüllt per E-Mail an jpb.anmeldung@zgv.info.